Lassen sich gelöschte Dateien wiederherstellen? Klare Antwort: Ja! Allerdings nicht immer mit kostenlosen Tools wie Recuva. Manchmal kommt man um eine professionelle Datenrettung nicht herum.

Ablauf | Tools | Windows File Recovery | Prof. Datenrettung | Erfahrungen


Daten absichtlich oder unabsichtlich gelöscht: Was tun?

Nicht immer liegt die Löschung von Daten in einer absichtlichen Formatierung der Festplatte begründet. Manchmal löscht man Daten auch ganz aus Versehen. Wichtig: Sollte der Grund für die fehlenden Dateien nicht offensichtlich sein, ist ein Festplatten Defekt nicht auszuschließen. Dieser zeigt sich durch verschiedene Symptome, die sich je nach Datenträger-Art unterscheiden können.

Schritt 1: Schreibzugriffe auf Datenträger vermeiden

Wurden Daten absichtlich oder ganz aus Versehen gelöscht, sollte man die Sache ruhig angehen lassen und Schreib- sowie Lesezugriffe vermeiden. Das gilt für Flash Speicher (SSD Festplatte, USB-Stick, SD-Speicherkarte, interner Android oder iOS Smartphone Speicher) ebenso wie für HDD Festplatten mit beweglichen Bauteilen (Schreib- / Lesekopf, Platine).

Hintergrund: Die Datenwiederherstellung bei gelöschten Dateien auf Flash-Speichern ist nur dann möglich, wenn die Speicherzellen, auf denen sich diese gelöschten Dateien befanden, zum Überschreiben freigeben sind, jedoch noch nicht endgültig überschrieben wurden.

Schritt 2: Recovery-Tool nutzen (oder Datenretter beauftragen)

Sollten die Dateien nicht einfach nur in den Papierkorb verschoben, sondern unwiderruflich gelöscht worden sein, kann man sich ein Recovery Tool wie:

Die Tools arbeiten mehr oder weniger alle ähnlich und zeigen gelöschte, aber noch nicht überschriebene, Dateien in Listen an. Die Daten lassen sich anschließend wiederherstellen.

Die Tools eignen sich für:

  • Smartphones, 
  • USB-Sticks PCs (Windows), 
  • interne und externe SSDs / HDDs,
  • interne Smartphone Speicher und
  • SD-Karten.

Wer einen Mac nutzt, sollte das Recovery Tool DMDE installieren.  

Gelöschte Dateien in Windows wiederherstellen mit Windows File Recovery

Neuerdings bietet Windows ein integriertes Tool zum Wiederherstellen gelöschter Dateien. Das Systemprogramm „Windows File Recovery“ können sich Anwender Kostenlos im Microsoft Store herunterladen. Dateien können mit dem Programm allerdings nur von einem Quelllaufwerk auf ein Ziellaufwerk wiederhergestellt werden. Die Wiederherstellung auf einem identischen Laufwerk funktioniert nicht. Bei defekten Datenträgern bringt einem das Tool demnach wenig. In allen anderen Fällen ist es einen Versuch wert.

Tipp: Falls die Daten unter Windows 7 oder Windows 10 gelöscht wurden, landen sie zuerst im Papierkorb. Mit einem Rechtsklick auf die jeweilige Datei und “Wiederherstellen” ist das Problem gelöst. 

Windows File Recovery unterstützt neben NTFS auch die Dateisysteme FAT, exFAT und ReFS. Unterstütze Dateiformate sind:

  • .png
  • .pdf
  • .wma; .wmv; .asf
  • .jpg; .jpeg; .jpe; .jif; .jfif
  • .mpeg; .mp4; .mpg; .m4a; .m4v; .m4b; .m4r; .mov; .3gp; .qt
  • .zip; .docx; .xlsx; .pptx; .odt; .ods; .odp; .odg; .odi; .odf;
    .odc; .odm; .ott; .otg; .otp; .ots; .otc; .oti; .otf; .oth

Vorsicht bei defekter Festplatte!

WICHTIG: Wurden die Dateien nicht absichtlich, sondern aufgrund eines physischen Schadens (mechanischer Defekt) oder anderer logischer Ursachen wie Virenbefall gelöscht, können die Tools oft mehr Schaden anrichten als nutzen. Das gilt insbesondere für HDDs. Durch die Lesezugriffe der Tools können potentiell beschädigte Bauteile weiter in Mitleidenschaft gezogen werden. Die Chance auf eine erfolgreiche Datenwiederherstellung sinkt dadurch.

Professionelle Datenrettung bei gelöschten Dateien

Wir retten Daten von allen Speichermedien und herstellerunabhängig seit 1991. Kosten entstehen nur bei erfolgreicher Wiederherstellung der Daten. Gerne holen wir den Datenträger kostenlos bei Ihnen vor Ort ab – bundesweit!

Weitere Infos:

SSD wird nicht erkannt: Was tun?

Nicht immer ist eine SSD defekt, falls diese beim Systemstart (booten) nicht von Windows erkannt wird. Bevor Sie also in Panik verfallen und eine SSD Datenrettung beauftragen, um die möglicherweise nicht mit einem Backup gesicherten Dateien zu retten, probieren Sie zuerst folgende Dinge aus, um die SSD wieder ans Laufen zu bringen. Tipp vorab: Eine…

Weiterlesen

SSD Lebensdauer herausfinden und verlängern

Sie sind leise und kaum bis nicht anfällig für mechanische Defekte: SSDs – Flash-Speicher ohne bewegliche Bauteile. Allerdings ist eine solche SSD-Festplatte (SSD = Solid State Drive) teurer in der Anschaffung und weniger langlebig als eine klassische HDD. Das liegt primär daran, dass die Anzahl an Schreib- und Lesezugriffen pro Speicherzelle begrenzt ist. Um Datenverlust…

Weiterlesen

SSD defragmentieren: besser nicht – die Alternative

Schreib- und Lesezugriffe erfolgen (gefühlt) immer langsamer: Nun wird es Zeit für das Defragmentieren der Festplatte – oder lieber doch nicht? So viel vorab: Bei einer SSD (Solid State Drive) “Festplatte” (intern oder extern) sollte man die Idee lieber schnell verwerfen. Wir verraten, wieso die Defragmentierung für eine SSD schädlich sein kann und welche Alternativen…

Weiterlesen

Gelöschte Dateien wiederherstellen: so geht’s

Lassen sich gelöschte Dateien wiederherstellen? Klare Antwort: Ja! Allerdings nicht immer mit kostenlosen Tools wie Recuva. Manchmal kommt man um eine professionelle Datenrettung nicht herum. Ablauf | Tools | Windows File Recovery | Prof. Datenrettung | Erfahrungen Daten absichtlich oder unabsichtlich gelöscht: Was tun? Nicht immer liegt die Löschung von Daten in einer absichtlichen Formatierung…

Weiterlesen

Datenrettung von Festplatte nach Formatierung

Wer Speicherplatz freigeben und deshalb die externe oder interne Festplatte formatieren möchte, sollte sich sicher sein, dass wichtige Dateien in einem Backup (Cloud-Speicher, zweiter externer Datenträger) gesichert wurden. Doch manchmal geht einem das ein oder andere durch die Lappen. Bemerkt man also nach dem Formatieren der Festplatte, dass man bestimmte Dateien noch braucht, ist der…

Weiterlesen

SSD: Aufbau und Funktionsweise

Bei Massenspeichern bzw. “Festplatten” unterscheidet man grundlegend zwischen HDDs und SSDs. Während eine HDD (Hard Disk Drive) bewegliche Bauteile wie einen Schreib-/Lesekopf enthält, besteht eine SSD ausschließlich aus sogenannten Flash-Speichern. Damit funktioniert eine SSD exakt wie ein USB-Stick oder eine SD-Speicherkarte. Nur die Anzahl der einzelnen Speicher ist bei einer SSD höher. Erfahren Sie hier…

Weiterlesen

Rufen Sie uns unverbindlich an:

0800 073-88-36

Kontaktieren Sie uns.












Lars Müller

Lars Müller

Leiter Datenrettungslabor

Verlieren Sie keine Zeit und kontaktieren Sie uns vollkommen unverbindlich. Wir holen Ihre(n) Datenträger bundesweit persönlich ab – kostenlos. Kosten für die Datenrettung entstehen Ihnen nur bei Erfolg. Über unsere Hotline sind wir 24 Stunden am Tag für Sie erreichbar.

Jetzt anrufen: 0800 073-88-36

Teil uns gerne eure Erfahrungen mit den Tools zur Wiederherstellung gelöschter Daten mit. Erfahrungsberichte zu unserem Service findet ihr hier.

2 Gedanken zu „Gelöschte Dateien wiederherstellen: so geht’s

  1. Recuva ist an und für sich zu empfehlen, weil es gratis ist. Allerdings hat das ganze echt ewig gedauert. Und: Die Festplatte war auch nicht kaputt. Ich habe einfach „beim Aufräumen“ zig Ordner gelöscht und blöderweise den Papierkorb geleert. Die anderen Tools kenne ich nicht, will aber auch kein Geld ausgeben. Das würde ich wenn notwendig eher in die Datenrettung stecken. Da biste halt auf der sicheren Seite, wenn echt was kaputt sein sollte.

  2. Ich habe mir Windows File Recovery heruntergeladen, kann aber die wiederhergestellten Dateien nicht öffnen? Weiß jemand woran das liegt? oO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.